alge electronics

Top-Restaurants im Piemont (Teil I)

Wer sucht es nicht, das kleine, urgemütliche Lokal, in dem Mama und Tochter in der dampfenden Küche in großen Töpfen kochen und der Rest der Familie sich aufopfernd um das Wohl der Gäste kümmert? Die typische kleine, wohlduftende Trattoria, den Geheimtipp!

Willkommen im Piemont
, lieber Leser, in einer Region, die sich durch Landschaft, Wein und gutes Essen auszeichnet. Eine Gegend, in der die Hoffnung ihn - den Geheimtipp - zu finden, noch lebt. Ein Land, in dem die kulinarische Dichte ebenso außergewöhnlich hoch wie die Freundlichkeit der Wirtsleute beispielgebend ist.Wo sonst bekommt man als Gast auch noch nach 22.00 Uhr das komplette Menü mit einem Lächeln serviert? Wo sonst beantworten die Wirtsleute das üppige Lob für diese tolle Serviceleistung mit einem bescheidenen „Aber dafür sind wir doch da“? - Eben im Piemont!

Und über diese Lokale und die dazu gehörenden Menschen schreibe ich heute und in der nächsten Serie. Über jene Lokale, die neben den ausgetrampelten Touristenpfaden liegen. Ich werde Ihnen im Teil II Anfang November einen absoluten Geheimtipp verraten. Wenn Sie bis dahin nicht warten können, dann rufen sie den Tipp doch vorab per Email bei mir ab, ok?
Da wäre beispielsweise die „Trattoria da Lele“ in Murazzano: Murrazzano ist berühmt für seinen Käse und befindet sich ca. 1 Autostunde unterhalb von Alba, auf den Hügeln der Langhe. Mitten in Murrazzano, unterhalb des weit sichtbaren Turmes, befindet sich „da Lele“ (Tel. 0173-798016): In der Küche kocht die Eigentümerin des Lokales, Silvana. Im Lokal wird sie von ihrem äußerst freundlichen und immer gut gelaunten Bruder Franko und seiner Frau Patrizia unterstützt. Was sie da zu essen bekommen, ist reichlich, ehrlich und sehr fair kalkuliert. Gehen Sie niemals ohne sehr viel Hunger hin und versuchen sie pünktlich um 20.00 Uhr dort zu sein. Am besten am Freitag oder am Samstag!
Wenn Sie noch etwas weiter südöstlich fahren, dann kommen sie nach Feisolio. Dort finden Sie das Lokal Da Renato (0173-83116). Eines der besten in der Gegend. Und wenn Sie gerne Pilze essen, dann ist das Lokal ein absolutes MUSS! Auch wenn die Weinkarte nicht besonders üppig ist. Verweilen Sie doch einfach etwas länger beim Spumante. Später können sie dann immer noch einen Nebbiolo von Renato Ratti bestellen. Und noch etwas, wundern sie sich nicht wenn nur Italiener im Lokal sind...
Eines der besten mir bekannten Ristorante liegt in der Nähe von Cuneo, in St.Giacomo di Boves und heißt „Ristorante Rododendro“ (0171-380372). Ein absoluter kulinarischer Hammer. Nicht billig, aber unglaublich raffiniert. Das Lokal ist in einem kleinen Tal mit wenigen Häusern und pflegt eine Küche, die sich als raffinierte Mischung zwischen der französischen und italienischen beschreiben lässt.Wenn Sie sich etwas Gutes tun wollen, dann leisten Sie sich das Rododendro. Essen Sie das große Menü und vertrauen sie bedenkenlos der Weinauswahl des Hauses! Sie müssen mit 160.000 Lire (ohne Wein mit 130.000 Lire) rechnen. Ich verspreche ihnen, jede einzelne Lira ist es wert! - Schreiben sie mir doch, wie sie mit meinen Empfehlungen zufrieden waren,


Ihr Kuli Narikum